Bötzinger Dorfputzede

…… diesmal etwas anders


Die Gemeinde Bötzingen und der Verein „Gemeinsam für MORGEN“ laden in diesem Jahr zu einer Corona-gerechten Dorfputzaktion ein.

Die Idee ist folgende:
Im Zeitraum von 01.05.2021 bis 09.05.2021 sind alle Bötzinger Bürger*innen herzlich eingeladen bzw. werden darum geben, sich an der „Dorfputzede“ zu beteiligen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mitzumachen:

1. Systematisch und aktiv:
Schauen Sie sich die Gebietseinteilung unten auf dieser Seite an und wählen Sie einen Wunschbezirk oder Straße aus, in dem Sie gerne den Müll sammeln würden. Schreiben Sie uns bis spätestens 30.04.2021 eine Mail an info@gemeinsam-fuer-morgen.eu und wir tragen Ihren Namen für diesen Bereich ein, bzw. kontaktieren Sie, falls dieser schon belegt ist. So können wir erreichen, dass möglichst viele Bereiche des Dorfes abgedeckt sind.

2. Flexibel und spontan im Alltag:

Ohne Anmeldung bestimmen Sie völlig spontan beim nächsten Mal joggen, spazieren gehen, zur Arbeit laufen, auf dem Schulweg oder dem Weg in die Kita, bei der Gartenarbeit usw. nebenbei etwas achtsamer durch unser Dorf (und Umgebung) zu laufen und den Müll zu sammeln.

Den gesammelten Müll können Sie an den in der Tabelle eingetragenen Orten entsorgen.

Wir fänden es auch sehr schön, wenn Sie ein Foto von sich (und dem Müll) machen und uns schicken würden. Diese können dann auf der Homepage gezeigt oder im Nachrichtenblatt abgedruckt werden. (Wenn Sie ein Foto schicken, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Veröffentlichung einverstanden sind).

Ziele sind:

  • Unser Ort und unsere Umgebung werden sauberer
  • Der Blick für unsere schöne Natur wird geschärft
  • Der Müll gelangt nicht in die Tier- und Pflanzenwelt
  • Wir sind Vorbild für unsere Kinder und andere Menschen Der genaue Ablauf sieht folgendermaßen aus:
    1. Gebiet, Straße auswählen
    2. E-Mail mit Namen und gewünschtem Sammelgebiet an die o. g. Adresse schicken 3. Zwischen dem 1. und 9. Mai im zugeteilten Bereich sammeln.
    4. Eimer/gebrauchte Tüte, Handschuhe, Zange oder spitzen Stock schnappen und loslegen
    5. Müll an der „Ablegestelle“ (siehe Tabelle) abliefern.
    6. Foto vom Müll und den Personen schießen und per Mail schicken (freiwillig)
    7. Die getane Arbeit bestaunen und stolz auf sich sein

Bitte achten Sie beim Müllsammeln immer auf die aktuell geltenden Regelungen der Corona-Verordnung und das Abstandsgebot sowie natürlich den Straßenverkehr.

Selbstverständlich ist das Müllsammeln nur eine Arbeit an den Auswirkungen und nicht an den Ursachen. Aber die sichtbaren Auswirkungen machen uns die Konsequenzen unsers Handelns bewusst und motivieren uns zu einem bewussteren Handeln.

Präventive und nachhaltige Handlungen sind die Müllvermeidung und die Bildung bzw. Aufklärung in der Kita, Schule und unter den Erwachsenen z. B. in Vereinen. Hierzu können wir alle etwas beitragen.

Es wäre schön, wenn sehr viele Menschen mitmachen und wir gemeinsam, wie die Jahre zuvor, Bötzingen und die Natur von einem großen „Müllberg“ befreien könnten.

Und hier die Tabelle mit der Übersicht zur Aufteilung der Putzede-Gebiete – für grün markierte Bereiche haben wir schon jemand gefunden!

Digitales Klimagespräch am 17/4/21, 19h

Ihr seid herzlich zum „Digitalen Klimagespräch“ eingeladen – gefördert von der Allianz für Beteiligung.

Wann? Samstag, den 17.4.21, 19 h

Hier der Link zu unserem Video, der erklärt, warum Du unbedingt dabei sein solltest!

Melde Dich einfach bis spätestens Mittwoch, 14. April mit einem Mail an vorstand@gemeinsam-fuer-morgen.eu unter dem Stichwort „Digitales Klimagespräch“ an.

Gemeinsam sprechen wir über Klimaschutz und unserem möglichen Einfluss darauf. Wir diskutieren per Zoom-Meeting die Möglichkeiten, hier in Bötzingen und in unserer Region etwas zu bewegen.

Unsere vier Themengebiete werden sein:

  • Mobilität
  • Energie
  • Naturschutz
  • Müll


Lasst uns netzwerken, Ideen austauschen und gemeinsam unsere Zukunft gestalten.

Mach mit und melde Dich noch heute an!

Karolin Krakutsch, Kathrin Leonhart und Iris Sohn für den Verein

Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima

Jeder Kilometer zählt!
Ziel ist es, bei dem dreiwöchigen Wettbewerb mit möglichst vielen Teilnehmern möglichst viele Kilometer „per velo“ zurückzulegen. Die Aktion findet im Wettbewerb der teilnehmenden Gemeinden statt. Egal ob Du schon passionierter Radler bist oder mehr das Auto nutzt. Hauptsache dabei sein, CO² einsparen – denn jeder Kilometer zählt! Unsere Gemeinde übernimmt als Kooperationspartner die Startgebühr!

Zeitraum: 28.6.-18.7.2021

Ansprechpartner: Jochen Staiger

Earth Hour am 27/3/21, 20:30 – 21:30

Macht mit bei der Earth Hour am kommenden Samstag, 27. März um 20.30 Uhr!

Um ein starkes Zeichen für mehr Anstrengungen beim Klimaschutz zu setzen, hat der WWF (World Wide Fund For Nature) auf der gesamten Erde die Earth Hour ins Leben gerufen. Bei der weltweiten Umwelt- und Klimaschutzaktion werden Millionen Menschen zur Ortszeit 20.30 Uhr das Licht für eine Stunde ausmachen und so für mehr Anstrengungen im Klimaschutz auf unserem Planeten aussprechen.

Und so funktioniert die Aktion:

Schaltet am Tag der Earth Hour am 27. März 2021 um 20.30 Uhr für eine Stunde bei sich Zuhause das Licht aus.
Macht ein Foto oder Video von sich beim Lichtausschalten und postet es in den sozialen Netzwerken. Teilt der Welt mit, warum Ihr bei der Earth Hour mitmachen. Für einen lebendigen Planeten? Oder die Energiewende? Für mehr Klimagerechtigkeit? Für eine Zukunft ohne Klimakrise? Nutzt die Hashtags #LICHTAUS und #EARTHHOUR.


Es gibt viele schöne Ideen für eine Stunde ohne Strom: Candlelight-Dinner oder Spieleabend bei Kerzenschein, ein Spaziergang oder Geschichten erzählen – es wird sich sicher etwas finden, die Stunde bewusst ohne Licht zu gestalten und somit mit vielen Menschen auf der Welt ein symbolisches Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Fundgrubentag

Raus vor die Haustür!
Während des Lockdowns haben viele von Euch die Schränke entrümpelt und sicher Dinge entdeckt, über die sich jemand anderes freut. Dann raus mit dem Sachen vor die Haustür – wir organisieren einen Tag zum Verschenken, Tauschen, Spenden und geben die teilnehmenden Straßen bekannt. So kann auch in Corona-Zeiten jeder durch Bötzingen schlendern und findet vielleicht die ein oder andere Rarität.

Ansprechpartner: Diana Kunz

Aktionsplan 2021

Ihr erinnert Euch an unsere Dorf-Rallye-Aktion „MITEINANDER – Mitträumen, Mitdenken, Mitwirken, Mitumsetzen“ am 15. November 2020? Heute wollen wir Euch auf den aktuellen Stand bringen, was aus Euren 243 (!) wundervollen Ideen geworden ist: 

Wir haben Eure vielen Rückmeldungen in unterschiedliche Themenfelder sortiert, gegliedert und zusammengefasst. Herausgekommen sind 140 Ansätze, die nun in Aktionen, längerfristige Projekte (z. B. Fahrrad-Tag) oder Tipps auf der Website (z. B. Wassersparen) umgesetzt werden. Einige Eurer Vorschläge lassen sich nur mit Hilfe der Gemeinde oder andere Organisationen realisieren. Zum Beispiel haben wir eine Liste mit Ideen und Anregungen zusammengestellt und an alle Gemeinderäte sowie die Verwaltung per Mail gesendet. Viele Eurer Rückmeldungen lassen sich auch einfach durch uns selbst, durch jeden einzelnen, als Konsument realisieren. 

Auf jeden Fall haben wir nachstehend einen an die Corona- und die Jahreszeiten angepassten Aktionsplan aufgestellt. Die einzelnen Aktionen und Projekte werden wir rechtzeitig mit separater Mail ankündigen und auch auf der Website kommunizieren.

Macht mit, bringt Euch ein – wir brauchen eure tatkräftige Hilfe bei all diesen Aktionen! 

Sprecht bitte die jeweiligen genannten Aktionspaten direkt an oder schreibt uns an info@gemeinsam-fuer-morgen.eu

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein aktionsreiches Jahr 2021 mit Euch

Dominik und Karolin Krakutsch, Kathrin und Rainer Leonhart, Stefanie und Jochen Staiger, Sophia Höfflin, Iris Sohn, Diana Kunz und Virgil Schoor

PDF-Version zum Ausdrucken hier, klick

AktionBeschreibungStart/DauerAnsprechpartner*In
„Klick“ -> Mail
Regionale Nahverversorgung im OrtskernViele der Vorschläge aus der Ideensammlung drehten sich um die Themen „lokale Versorgung“, Dorfladen, Einkaufsmöglichkeiten im Ort etc.
Wir versuchen über Vermittlung und Moderation zwischen den Akteuren eine für unser Dorf interessante Lösung anzuregen. Wir schauen, wie es andere machen, recherchieren welche Möglichkeiten es gibt und arbeiten an Varianten einer möglichen Realisierung.
ganzjährigDominik Krakutsch
Aktion PlastikfastenTipps zum Verzicht
Jeder Einzelne von uns kann einen Beitrag dazu leisten, den Plastikmüll zu reduzieren. Das spart Ressourcen und schützt die Umwelt in vielfältiger Weise. Wir unterstützen mit Tipps, wie Du mit wenig Aufwand im Alltag Deinen Plastikkonsum reduzieren kannst.
Februar bis AprilStefanie & Hannah Staiger
Ab in den GartenPlatz ist im kleinsten Topf!
Damit nicht jeder viele Pflanzen für seinen Garten oder Balkon vorziehen muss, konzentrieren wir uns bei der Pflanzentauschbörse auf einzelne samenfeste Sorten, ziehen die Pflänzchen auf und tauschen diese dann mit den anderen Pflanzenzüchtern. So kommt jeder in den Genuss eines vielfältigen Pflanzen- und Gemüseangebots für Balkon & Garten.
Orga-Team: Heidi Schoor, Stephanie Wißler, Silke Remensperger, Ruth Kirkus, Kathrin Leonhart und Karolin Krakutsch
März – SeptemberKathrin Leonhart
Karolin Krakutsch
Unser WaldWas wäre unsere Erde und unsere Gemeinde ohne Wald?
Alleine in einem abgestorbenen Baum leben mehr Organismen, als Menschen auf der Erde.
Wie wichtig ein intakter Wald ist und was die Herausforderungen an das gesunde Fortbestehen unseres Waldbestandes in Bötzingen sind, wollen wir als Vorstand in einem gemeinsamen Treffen mit der Revierförsterin und der Gemeindeverwaltung erfahren. Außerdem wollen wir der Frage nachgehen, was wir als Verein und Bötzinger
Bürger für unseren Wald tun können.
AprilDiana Kunz
Digitales KlimagesprächKlimawandel – von Global zu Lokal
Wir alle wissen, der Klimawandel ist da. Aber wir fragen uns: wo und wie sollen wir anfangen? In einem digitalen Klimagespräch wollen wir zusammen Ideen zum Klima austauschen und darüber sprechen, was unsere Möglichkeiten vor Ort sind und wie wir in Bötzingen etwas Konkretes für das Klima bewirken können.
17/4/21, 19 hIris Sohn
Kathrin Leonhart
Karolin Krakutsch
FundgrubentagRaus vor die Haustür!
Während des Lockdowns haben viele von Euch die Schränke entrümpelt und sicher Dinge entdeckt, über die sich jemand anderes freut. Dann raus mit dem Sachen vor die Haustür – wir organisieren einen Tag zum Verschenken, Tauschen, Spenden und geben die teilnehmenden Straßen bekannt. So kann auch in Corona-Zeiten jeder durch Bötzingen schlendern und findet vielleicht die ein oder andere Rarität.
MaiDiana Kunz
Aus Alt mach Neu (Upcycling)Wegwerfen? Muss nicht sein!
Vieles kann man für andere Dinge verwenden und damit schöne neue Sachen herstellen. Sei es zu Dekozwecken oder den täglichen Gebrauch. Dazu sollen immer wieder Aktionen und Treffen angeboten werden.
Schön wäre es, wenn sich daraus ein Repair-Café entwickeln könnte, das in regelmäßigem Turnus Reparaturtreffen organisiert. Ganz nach dem Motto: lieber reparieren als wegwerfen! Das spart Schätzungen zu Folge jährlich ca. 420.000 kg Müll. Und das ist sicher zu toppen!
Langfristprojekt ab Juni mit verschiedenen Aktionen zum Thema Upcycling und RepairKathrin Leonhart
Stadtradeln – Radeln für ein gutes KlimaJeder Kilometer zählt!
Ziel ist es, bei dem dreiwöchigen Wettbewerb mit möglichst vielen Teilnehmern möglichst viele Kilometer „per velo“ zurückzulegen. Die Aktion findet im Wettbewerb der teilnehmenden Gemeinden statt. Egal ob Du schon passionierter Radler bist oder mehr das Auto nutzt. Hauptsache dabei sein, CO² einsparen – denn jeder Kilometer zählt! Unsere Gemeinde übernimmt als Kooperationspartner die Startgebühr!
28.6.-18.7.Jochen Staiger
Kinder, raus auf’s Feld! Wo kommt unser Essen her?
Der Bioland-Betrieb Schambachhof bietet Kindern einen Einblick auf seine Äcker.
Gemeinsam beschäftigen wir uns mit dem biologischen Anbau von Obst und Gemüse, ernten und naschen, was die Jahreszeit zu bieten hat und lernen dabei die Natur und unsere lokalen Lebensmittel kennen.
Durch die Arbeit mit den eigenen Händen soll der Zugang zur Landwirtschaft ermöglicht und erfahren und die Wertschätzung für das Produkt gesteigert werden.
Mai/Jun
Sept./Okt.
Sophia Höfflin
Clara Schoor
Streuobstwiese EtlisbachWir besuchen die Streuobstwiese des NABU Kaiserstuhl im Etlisbach.
Wir lernen die Bedeutung dieser Wiese für den Naturschutz kennen und welche fachliche Arbeit in den letzten 30 Jahren hier bereits geleistet wurde.
JuliSophia Höfflin
Rauf auf’s Rad! Bötzingen sattelt um!Aktionstag Rund um das Thema Fahrrad fahren und wie wir damit das Klima positiv beeinflussen können.
Gemeinsam feiern wir an diesem Tag das einjährige Bestehen unseres Vereins!
03.10.2021Karolin Krakutsch
Plogging – jeder in seinem TempoSport treiben und Müllsammeln. Der umweltfreundliche Sporttrend aus Schweden sollte auch in Bötzingen nicht fehlen. Was man dazu braucht sind neben den Sportklamotten lediglich ein Müllsack und ggf. ein Paar Handschuhe. Dann einfach Loslaufen oder spazieren und dabei Müll auflesen. Wir organisieren das Ganze und hoffen ihr macht mit. Darüber hinaus werden wir das Müllthema weiter bearbeiten und laden Euch ein, mitzuwirken und mitzudenken.ganzjährigKarolin Krakutsch
Virgil Schoor

Ab in den Garten

Dies ist die aktuelle Aktion unseres Vereins „Gemeinsam für Morgen e.V“.

Seit zwei Jahren teilten und tauschten einige Gartenbegeisterte samenfeste Samen, Setzlinge, Stauden und übriges Erntegut. Diese Gruppe freut sich über weitere Teilnehmer*innen und über den Zusammenschluss mit Gemeinsam für Morgen e.V..

Im Organisationskreis sind: Heidi Schoor, Stephanie Wißler, Silke Remensperger, Ruth Kirkus, Kathrin Leonhart und Karolin Krakutsch

Nachhaltigkeit wird auch hier großgeschrieben. So benutzen alle Teilnehmer*innen samenfestes Saatgut, torffreie Erde und gebrauchte Plastikpflanztöpfe zur möglichst hohen Wiederverwendung im Tauschring.

WARUM?

Samenfestes Saatgut: Samenfest ist eine Pflanzensorte dann, wenn aus ihrem Saatgut Pflanzen wachsen, die dieselben Eigenschaften und Gestalt haben, wie deren Elternpflanzen. Das bedeutet, die Sorte kann wie früher natürlich vermehrt werden. Sie wird durch Wind oder Insekten bestäubt. Solche Sorten sind meist alte Sorten, aber in der ökologischen Züchtung entstehen auch viele neue samenfeste Sorten. Keine Hybride! (In der Nähe zu kaufen bei Samengarten Eichstetten, Queerbeet Eichstetten; Biomarkt Rinklin)

Torffreie Erde: Der Abbau von Torf zerstört Moore und damit auch den Lebensraum vieler Pflanzen und Tiere. Zudem ist der Torfabbau schlecht fürs Klima, denn durch die Entwässerung der Feuchtgebiete entweicht Kohlendioxid und es entfällt ein wichtiger Speicher für Wasser und das Treibhausgas. (In der Nähe zu kaufen bei Schulz Agrar Bötzingen)

Plastiktöpfe: Bei jedem Pflanzeneinkauf fallen kleinere und größere Pflanztöpfe an. Da es als Einweg mit kostbaren Ressourcen produziert wurde, haben wir uns für eine wiederverwendbare Tauschmöglichkeit entschieden.

Gärtnern macht glücklich!: Regionales Obst und Gemüse vermindert den Co2 Ausstoß und Verpackungsmüll.

Wie geht es?

Ein Samentütchen ist meist für eine Person zu viel. Deshalb kauft/oder holt jede teilnehmende Person sich Samen beim „Samentausch“ z.B. Kürbis und pflanzt diese Samen in torffreie Anzuchterde und zieht diese zu Setzlingen heran. 

Anfang Mai bringt jeder seine übrigen Pflänzchen zum Tauschplatz und nimmt sich dafür Tomaten, Gurken und Co mit. Somit hat jede Person bald darauf einen vielfältigen bepflanzten Garten/ Balkon.

Wann/Wo:

Samentausch: 

Am Freitag den 12.03.2021 ab 14 Uhr kann jede Person ihr übriges samenfestes Saatgut in der Marchstr. 5; 79268 Bötzingen bei Ruth Kirkus abgeben. (Einwurf in den Briefkasten! BESCHRIFTEN IST WICHTIG!)

Am Samstag den 13.03.2021; 10:00 Uhr -18:00 Uhr, stehen im oben genannten Hof auf einem Tisch die gesammelten Samen. Bitte bringt Euch kleine Tüten oder Briefumschläge für euer Saatgut mit. Hier können auch übrige Plastiktöpfe zur Verfügung gestellt werden.

Setzlingstausch:

Am Samstag den 8. Mai 2021 können alle Teilnehmer*innen die  Pflänzchen zwischen 9 und 12 Uhr abgeben und zwischen 12:30 Uhr – 18 Uhr die ausgewählten Pflanzen mitnehmen.

Geplant sind außerdem:

– Ein Besuch im Samengarten Eichstetten

– Ein Informationstreffen Rund um das Thema Saatgut, Saatgutgewinnung und Saatgutaufbewahrung.

– Ein „Erntedankabschluss“ mit Gemüsesuppe, gekocht über dem Lagerfeuer.

Ihr habt Interesse, Fragen, Anregungen und möchtet in den Verteiler aufgenommen werden?

Meldet Euch unter Karolin.Krakutsch@gemeinsam-fuer-morgen.eu

Des Weiteren wird es für regen Austausch eine Gruppe bei Threema (Messangerdienst) geben. 

Alle Veranstaltungen werden über den E-Mail-Verteiler kommuniziert und auf der Homepage www.gemeinsam-fuer-morgen.eu beworben.

Meldet Euch – Wir freuen uns auf Euch!

Das Orga-Team: Heidi Schoor, Stephanie Wißler, Silke Remensperger, Ruth Kirkus, Kathrin Leonhart und Karolin Krakutsch

„Wie mein Essen das Klima beeinflußt“

Veranstaltungshinweise der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg 

Wer sich für Zusammenhänge zwischen Essen und Klima interessiert, und welchen Einfluß unser Verbraucherverhalten hat, der kann sich bei den Online-Veranstaltungen des ALR BaWü anmelden. Anmeldeschluss ist jeweils ca. eine Woche vor dem Seminartermin.

Die drei Veranstaltungen haben unterschiedliche Schwerpunkte und dauern von 19:00 – 20:30.

Die Anmeldung läuft online über die folgenden Links:

21. April 2021: Wie mein Essen das Klima beeinflusst 1

5. Mai 2021: Wie mein Essen das Klima beeinflusst 2

19. Mai 2021: Wie mein Essen das Klima beeinflusst 3

Mehr Informationen und eine gute Übersicht in diesem Flyer.

Weitere Veranstaltungen sowie interessante Informationen findet ihr außerdem auf der Website der ALR unter www.alr-bw.de.

Plastik-Fasten-Tipps auf der Tonspur

Hier ein paar externe Links zu interessanten Podcasts zum Themenfeld „Plastik“ im Rahmen unserer Aktion „Plastik-Fasten

Podcast der ARD Tagesschau vom 18.2.21

Wie einfach ist es auf Plastik zu verzichten?
Wie kann man Plastik ersetzen?
Wer verursacht am meisten Mikroplastik in den Meeren?

Aus dem Ideen-Podcast „Smarter Leben“ des Spiegel